315 Upstairs BilBerry Gin

Nach anstrengender Hausarbeit, hat mir mein Schatz einen Sloe-Gin-Fizz mit dem 315 Upstairs Heidelberg BilBerry Gin gemacht
(5cl Gin, 3cl Zitronensaft, 2cl Zuckersirup mit Eiswürfeln in den Shaker, gut schütteln und in ein Longdrinkglas abseihen und mit Tonic auffüllen).

Die Heidelbeere kommt sehr gut durch. Der 315 Upstairs BilBerry ist fruchtiger als z.B. der Monkey 47 Sloe Gin aber nicht so fruchtig wie der Muscatel Sloe Gin, den ich zuletzt probiert habe.

Lars hat den 315 Upstairs BilBerry vorher noch in einem Digestifglas probiert. Im Nosing ist der Gin fruchtig, man riecht die Heidelbeere klar heraus. Im Tasting ist der Gin ebenfalls fruchtig und nicht zu süß.

Verköstigt hat Lars den Sloe Gin dann „normal“ als Gin Tonic (mit Tonic von Goldberg). Das Goldberg Tonic ist, seiner Meinung nach, für diesen Gin die falsche Wahl (zu trocken).
Besser würde wahrscheinlich ein Schweppes Tonic passen. Evtl. auch das Schweppes Russian Wild Berry – dies wird definitv noch ausprobiert.
Im Sloe Gin Fizz war das Goldberg sehr gut.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.